Neue Klingen für Laguiole Messerbausätze eingetroffen.

 

Wilder Damaststahl, 200 Lagen.

 

Roh geschmiedet (brut de Forge) Karbonstahl.

PayPal Vorkasse Nachnahme Rechnungskauf
Paypal, Advance Payment, Cash, Rechnungskauf

Bitte beachten Sie:

Die Zahlungen per Nachnahme und Rechnungskauf sind nur innerhalb Deutschlands möglich.

Geschenke mit Tradition

Falterstraße 32 C

52477 Alsdorf

 

Telefon: 02404-9555108  

Mobil: 0151 614 843 09

E-Mail: hermanns.marita@web.de

 

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Traditionsmesser Frankreich U-Z

Das Vercusien Olivenholz traditionelles französisches Taschenmesser Schmiede Coutellerie du Bastion

50,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Traditionelles Französisches Taschenmesser.

Das Vercusien

Länge gesamt: 19 cm
Grifflänge: 11 cm
Klinge: Z100CD13 satiniert und rostfrei mit Klingenschutz 
Ressort handverziert
Griffbeschalung: Olivenholz
Klingenarretierung am Griffende
Mit Ätzung eines Wildschweinkopfes auf den Mitres (beidseitig)
Schmiede: Coutellerie du Bastion
Auch das Vercusien ist ein  Messer aus den alpinen Regionen Frankreichs. Heimisch ist es im französischen Departement Isere und Dauphine in der Region Rhone-Alpes im Südosten Frankreichs. Eine Beschalung aus Palisander, eine Ressort- und Klingenrückenverzierung mit einer traditionellen linsenförmigen Mouche und die Ätzung eines Wildschweinkopfes auf den Mitres (beidseitig), machen das Messer zu einem kleinen Kunstwerk. Es ist ein typisches Messer aus dem Hochgebirge. Das Messer wird mit einer Geschenkebox und Zertifikat geliefert.
 

 

Mehr anzeigen >>


Das Vercusien Olivenholz traditionelles französisches Taschenmesser Schmiede Coutellerie du Bastion

50,00inkl. MwSt.
Traditionelles Französisches Taschenmesser.

Das Vercusien

Länge gesamt: 19 cm
Grifflänge: 11 cm
Klinge: Z100CD13 satiniert und rostfrei mit Klingenschutz 
Ressort handverziert
Griffbeschalung: Olivenholz
Klingenarretierung am Griffende
Mit Ätzung eines Wildschweinkopfes auf den Mitres (beidseitig)
Schmiede: Coutellerie du Bastion
Auch das Vercusien ist ein  Messer aus den alpinen Regionen Frankreichs. Heimisch ist es im französischen Departement Isere und Dauphine in der Region Rhone-Alpes im Südosten Frankreichs. Eine Beschalung aus Palisander, eine Ressort- und Klingenrückenverzierung mit einer traditionellen linsenförmigen Mouche und die Ätzung eines Wildschweinkopfes auf den Mitres (beidseitig), machen das Messer zu einem kleinen Kunstwerk. Es ist ein typisches Messer aus dem Hochgebirge. Das Messer wird mit einer Geschenkebox und Zertifikat geliefert.
 

 


Mehr anzeigen >>


Yssingeaux Rinderbein/Knochen französisches Taschenmesser Schmiede ARTO über PassionFrance

120,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das YSSINGEAUX

Gesamtlänge 20 cm

Grifflänge 11 cm

Griff aus Rinderbein/Knochen

Klinge 12 C 27 (Sandvik)

Ressort handguillochiert

Schmiede: ARTO

Mit Geschenkbox, und Reinigungstuch

Herkunft: Mitte Frankreichs, Auvergne

Das YSSINGEAUX ist der Teil einer großen Messerfamilie, die um 1800 im Massiv-Central entsteht und deren Mitglieder einige gemeinsame Merkmale haben:
die "Bourbonnais-Klinge" (eine salbaiblattförmige Klinge mit zentrierter Spitze), einen geraden Griff mit einem charakteristisch gebogenen Ende, den man
"bec de Corbin" (Rabenschnabel) nennt. Das Saint Martin, das Roquefort und das Laguiole-Droit stammen aus der gleichen Familie.
In der Mitte Frankreichs, von der Auvergne bis in den Süden, die Cevennen und die Chausses erfreut sich das Yssingeaux goßer Beliebtheit in dieser wunderschönen Region. Und als es noch fahrende Händler gab, begleitete es auch die "Routiers" also jene Händler, die mit Maultier- und Pferdekarren durch Frankreich und bis nach Spanien zogen und mit Wein, Kohle und Produkten aus ihrer Heimat Handel trieben. Mit der Zeit geriet es ein wenig in Vergessenheit, aber seit man es zu Beginn des 20. Jhs wiederentdeckte, seine Schönheit und Nützlichkeit wieder erkannte, baut man es ununterbrochen bis heute. Seine klaren und eleganten Linien, seine perfekten Proportionen und seine Vielseitigkeit machen es mittlerweile zu einem der beliebtesten Messer in Frankreich.



Mehr anzeigen >>


Yssingeaux Rinderbein/Knochen französisches Taschenmesser Schmiede ARTO über PassionFrance

120,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das YSSINGEAUX

Gesamtlänge 20 cm

Grifflänge 11 cm

Griff aus Rinderbein/Knochen

Klinge 12 C 27 (Sandvik)

Ressort handguillochiert

Schmiede: ARTO

Mit Geschenkbox, und Reinigungstuch

Herkunft: Mitte Frankreichs, Auvergne

Das YSSINGEAUX ist der Teil einer großen Messerfamilie, die um 1800 im Massiv-Central entsteht und deren Mitglieder einige gemeinsame Merkmale haben:
die "Bourbonnais-Klinge" (eine salbaiblattförmige Klinge mit zentrierter Spitze), einen geraden Griff mit einem charakteristisch gebogenen Ende, den man
"bec de Corbin" (Rabenschnabel) nennt. Das Saint Martin, das Roquefort und das Laguiole-Droit stammen aus der gleichen Familie.
In der Mitte Frankreichs, von der Auvergne bis in den Süden, die Cevennen und die Chausses erfreut sich das Yssingeaux goßer Beliebtheit in dieser wunderschönen Region. Und als es noch fahrende Händler gab, begleitete es auch die "Routiers" also jene Händler, die mit Maultier- und Pferdekarren durch Frankreich und bis nach Spanien zogen und mit Wein, Kohle und Produkten aus ihrer Heimat Handel trieben. Mit der Zeit geriet es ein wenig in Vergessenheit, aber seit man es zu Beginn des 20. Jhs wiederentdeckte, seine Schönheit und Nützlichkeit wieder erkannte, baut man es ununterbrochen bis heute. Seine klaren und eleganten Linien, seine perfekten Proportionen und seine Vielseitigkeit machen es mittlerweile zu einem der beliebtesten Messer in Frankreich.




Mehr anzeigen >>


Yssingeaux Büffelhornspitze, französisches Taschenmesser Schmiede ARTO über PassionFrance

120,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das YSSINGEAUX

Gesamtlänge 20 cm

Grifflänge 11 cm

Griff aus polierter Büffelhornspitze

Klinge 12 C 27 (Sandvik)

Ressort handguillochiert

Schmiede: ARTO

Mit Geschenkbox und Reinigungstuch

Herkunft: Mitte Frankreichs, Auvergne

Das YSSINGEAUX ist der Teil einer großen Messerfamilie, die um 1800 im Massiv-Central entsteht und deren Mitglieder einige gemeinsame Merkmale haben:
die "Bourbonnais-Klinge" (eine salbaiblattförmige Klinge mit zentrierter Spitze), einen geraden Griff mit einem charakteristisch gebogenen Ende, den man
"bec de Corbin" (Rabenschnabel) nennt. Das Saint Martin, das Roquefort und das Laguiole-Droit stammen aus der gleichen Familie.
In der Mitte Frankreichs, von der Auvergne bis in den Süden, die Cevennen und die Chausses erfreut sich das Yssingeaux goßer Beliebtheit in dieser wunderschönen Region. Und als es noch fahrende Händler gab, begleitete es auch die "Routiers" also jene Händler, die mit Maultier- und Pferdekarren durch Frankreich und bis nach Spanien zogen und mit Wein, Kohle und Produkten aus ihrer Heimat Handel trieben. Mit der Zeit geriet es ein wenig in Vergessenheit, aber seit man es zu Beginn des 20. Jhs wiederentdeckte, seine Schönheit und Nützlichkeit wieder erkannte, baut man es ununterbrochen bis heute. Seine klaren und eleganten Linien, seine perfekten Proportionen und seine Vielseitigkeit machen es mittlerweile zu einem der beliebtesten Messer in Frankreich.



Mehr anzeigen >>


Yssingeaux Büffelhornspitze, französisches Taschenmesser Schmiede ARTO über PassionFrance

120,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das YSSINGEAUX

Gesamtlänge 20 cm

Grifflänge 11 cm

Griff aus polierter Büffelhornspitze

Klinge 12 C 27 (Sandvik)

Ressort handguillochiert

Schmiede: ARTO

Mit Geschenkbox und Reinigungstuch

Herkunft: Mitte Frankreichs, Auvergne

Das YSSINGEAUX ist der Teil einer großen Messerfamilie, die um 1800 im Massiv-Central entsteht und deren Mitglieder einige gemeinsame Merkmale haben:
die "Bourbonnais-Klinge" (eine salbaiblattförmige Klinge mit zentrierter Spitze), einen geraden Griff mit einem charakteristisch gebogenen Ende, den man
"bec de Corbin" (Rabenschnabel) nennt. Das Saint Martin, das Roquefort und das Laguiole-Droit stammen aus der gleichen Familie.
In der Mitte Frankreichs, von der Auvergne bis in den Süden, die Cevennen und die Chausses erfreut sich das Yssingeaux goßer Beliebtheit in dieser wunderschönen Region. Und als es noch fahrende Händler gab, begleitete es auch die "Routiers" also jene Händler, die mit Maultier- und Pferdekarren durch Frankreich und bis nach Spanien zogen und mit Wein, Kohle und Produkten aus ihrer Heimat Handel trieben. Mit der Zeit geriet es ein wenig in Vergessenheit, aber seit man es zu Beginn des 20. Jhs wiederentdeckte, seine Schönheit und Nützlichkeit wieder erkannte, baut man es ununterbrochen bis heute. Seine klaren und eleganten Linien, seine perfekten Proportionen und seine Vielseitigkeit machen es mittlerweile zu einem der beliebtesten Messer in Frankreich.




Mehr anzeigen >>