Exklusiv nur für Geschenke mit Tradition.

Das Laguiole Légion étrangère (Fremdenlegion).

Nur wenige Messer bei den Sondermodellen

Vent d`Aubrac.

 

Auch weitere Laguiole Taschenmesser aus dieser Edelschmiede eingestellt.

 

 

Manu Laplace 1515

Modell Skull Trilogie

Pyramidendamast

Bronze

PayPal Vorkasse Nachnahme Rechnungskauf
Paypal, Advance Payment, Cash, Rechnungskauf

Bitte beachten Sie:

Die Zahlunsgarten Nachnahme und Rechnungskauf sind nur innerhalb Deutschlands möglich.

Marita Hermanns - Geschenke mit Tradition Falterstraße 32 C

52477 Alsdorf

Telefon: 02404-9555108   Mobil: 0151 614 843 09

E-Mail: hermanns.marita@web.de

 

 

 

Facebook

Youtube

 

 

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Traditionsmesser Frankreich S-T

Saint Martin Beschalung Olivenholz Schmiede ARTO über Actiforge

105,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Verkauft!!!

 

Traditionelles französisches Taschenmesser
Das SAINT MARTIN

Gesamtlänge 20 cm
Grifflänge 11 cm
Griff aus Olivenholz
Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert mit traditionellem Klingenschutz 
Schmiede: ARTO
Mit Geschenkbox und Zertifikat
Herkunft: Auvergne, Massif-Central, Cevennes
Saint Martin, Yssingeaux, und Roquefort sind Messer aus der gleichen Familie, Stammväter der LAGUIOLES, die so wie wir sie heute kennen, erst nach 1900 entstanden sind. Das SAINT-MARTIN ist eine schlanke Version des oben genannten Yssingeaux und verfügt über ein Ressort mit einer geschmiedeten, linsenförmigen Verbreiterung, die man auch bei den LAGUIOLES heute noch "mouche" (Fliege) nennt. Man sagt, dass das Messer wegen seiner schlichten Verarbeitung von den Mönchen geschätzt wurde und diese es zum Schneiden von Kräutern oder bei den täglichen Mahlzeiten benutzten.

Mehr anzeigen >>


Saint Martin Beschalung Olivenholz Schmiede ARTO über Actiforge

105,00inkl. MwSt.

Verkauft!!!

 

Traditionelles französisches Taschenmesser
Das SAINT MARTIN

Gesamtlänge 20 cm
Grifflänge 11 cm
Griff aus Olivenholz
Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert mit traditionellem Klingenschutz 
Schmiede: ARTO
Mit Geschenkbox und Zertifikat
Herkunft: Auvergne, Massif-Central, Cevennes
Saint Martin, Yssingeaux, und Roquefort sind Messer aus der gleichen Familie, Stammväter der LAGUIOLES, die so wie wir sie heute kennen, erst nach 1900 entstanden sind. Das SAINT-MARTIN ist eine schlanke Version des oben genannten Yssingeaux und verfügt über ein Ressort mit einer geschmiedeten, linsenförmigen Verbreiterung, die man auch bei den LAGUIOLES heute noch "mouche" (Fliege) nennt. Man sagt, dass das Messer wegen seiner schlichten Verarbeitung von den Mönchen geschätzt wurde und diese es zum Schneiden von Kräutern oder bei den täglichen Mahlzeiten benutzten.

Mehr anzeigen >>


Saint Martin Beschalung geflammte Hornspitze Schmiede ARTO über PassionFrance

145,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Verkauft!!!

 

Traditionelles französisches Taschenmesser
Das SAINT MARTIN
Gesamtlänge 20 cm
Grifflänge 11 cm
Griff aus geflammter Hornspitze
Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert mit Klingenschutz
Ressort handverziert 
Schmiede: ARTO 
Mit Geschenkbox und Zertifikat
Herkunft: Auvergne, Massif-Central, Cevennes
Saint Martin, Yssingeaux, und Roquefort sind Messer aus der gleichen Familie, Stammväter der LAGUIOLES, die so wie wir sie heute kennen, erst nach 1900 entstanden sind. Das SAINT-MARTIN ist eine schlanke Version des oben genannten Yssingeaux und verfügt über ein Ressort mit einer geschmiedeten, linsenförmigen Verbreiterung, die man auch bei den LAGUIOLES heute noch "mouche" (Fliege) nennt. Man sagt, dass das Messer wegen seiner schlichten Verarbeitung von den Mönchen geschätzt wurde und diese es zum Schneiden von Kräutern oder bei den täglichen Mahlzeiten benutzten.

Mehr anzeigen >>


Saint Martin Beschalung geflammte Hornspitze Schmiede ARTO über PassionFrance

145,00inkl. MwSt.

Verkauft!!!

 

Traditionelles französisches Taschenmesser
Das SAINT MARTIN
Gesamtlänge 20 cm
Grifflänge 11 cm
Griff aus geflammter Hornspitze
Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert mit Klingenschutz
Ressort handverziert 
Schmiede: ARTO 
Mit Geschenkbox und Zertifikat
Herkunft: Auvergne, Massif-Central, Cevennes
Saint Martin, Yssingeaux, und Roquefort sind Messer aus der gleichen Familie, Stammväter der LAGUIOLES, die so wie wir sie heute kennen, erst nach 1900 entstanden sind. Das SAINT-MARTIN ist eine schlanke Version des oben genannten Yssingeaux und verfügt über ein Ressort mit einer geschmiedeten, linsenförmigen Verbreiterung, die man auch bei den LAGUIOLES heute noch "mouche" (Fliege) nennt. Man sagt, dass das Messer wegen seiner schlichten Verarbeitung von den Mönchen geschätzt wurde und diese es zum Schneiden von Kräutern oder bei den täglichen Mahlzeiten benutzten.

Mehr anzeigen >>


Das Salers in Eibe Schmiede ARTO über PassionFrance

115,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das SALERS

Gesamtlänge 20 cm

Grifflänge 11 cm

Griff aus Eibe
Klinge 12 C 27  (Sandvik) satiniert
 
Ressort handguillochiert
 
Schmiede: ARTO
 
Mit Geschenkbox, Reinigungstuch und Informationsmaterial über die Messer Frankreichs
Herkunft: Cantal
 
Das Salers ist eines der beiden Messer des Cantal, einer der größten und aktivsten Vulkanregionen Europas. Benannt ist es nach der pittoresken, mittelalterlichen Stadt im Herzen dieser wilden Region, die zudem eine besondere Rinderasse und einem berühmten Käse ihren Namen gab. Das Salers hat die Form eines Auriac, aber statt der Salbeiblattklinge, besitzt es eine Yatagan-Klinge und zusätzlich am Griffende eine geschmiedete Öse zum Befestigen eines Fangriemens. Horn und das Holz der Eibe sind die typischen Materialien der Region.
 

Mehr anzeigen >>


Das Salers in Eibe Schmiede ARTO über PassionFrance

115,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das SALERS

Gesamtlänge 20 cm

Grifflänge 11 cm

Griff aus Eibe
Klinge 12 C 27  (Sandvik) satiniert
 
Ressort handguillochiert
 
Schmiede: ARTO
 
Mit Geschenkbox, Reinigungstuch und Informationsmaterial über die Messer Frankreichs
Herkunft: Cantal
 
Das Salers ist eines der beiden Messer des Cantal, einer der größten und aktivsten Vulkanregionen Europas. Benannt ist es nach der pittoresken, mittelalterlichen Stadt im Herzen dieser wilden Region, die zudem eine besondere Rinderasse und einem berühmten Käse ihren Namen gab. Das Salers hat die Form eines Auriac, aber statt der Salbeiblattklinge, besitzt es eine Yatagan-Klinge und zusätzlich am Griffende eine geschmiedete Öse zum Befestigen eines Fangriemens. Horn und das Holz der Eibe sind die typischen Materialien der Region.
 

Mehr anzeigen >>


Das Sauveterre in Hirschhorn, Schmiede Guy Vialis,

160,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Verkauft!!!

 

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das SAUVETERRE
 
Länge gesamt: 21 cm
Grifflänge: 11 cm
Klinge: 12 C 27 Sandvik rostfrei
Das Messer verfügt über einen Klingenschutz
Griffbeschalung: Hirschhorn
Schmiede: Guy Vialis
Lieferung im Einstecketui aus Leder
Das Sauveterre ist nach dem gleichnamigen Dorf in Aveyron im Südosten Frankreichs benannt. Hier ist auch die Schmiede ansässig.
In der Geschichte wird das Messer schon weit vor der Französischen Revolution erwähnt. Man sagt, dass es ein Messer der Bessergestellten war. Das Messer verfügt über eine kräftige Rückenfeder und ist robust im vollen Griff (Plein) gearbeitet. Es ist ein sehr zuverlässiger Begleiter. Die durchgeschmiedete Mouche ist als Blatt verziert.
 

Mehr anzeigen >>


Das Sauveterre in Hirschhorn, Schmiede Guy Vialis,

160,00inkl. MwSt.

Verkauft!!!

 

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das SAUVETERRE
 
Länge gesamt: 21 cm
Grifflänge: 11 cm
Klinge: 12 C 27 Sandvik rostfrei
Das Messer verfügt über einen Klingenschutz
Griffbeschalung: Hirschhorn
Schmiede: Guy Vialis
Lieferung im Einstecketui aus Leder
Das Sauveterre ist nach dem gleichnamigen Dorf in Aveyron im Südosten Frankreichs benannt. Hier ist auch die Schmiede ansässig.
In der Geschichte wird das Messer schon weit vor der Französischen Revolution erwähnt. Man sagt, dass es ein Messer der Bessergestellten war. Das Messer verfügt über eine kräftige Rückenfeder und ist robust im vollen Griff (Plein) gearbeitet. Es ist ein sehr zuverlässiger Begleiter. Die durchgeschmiedete Mouche ist als Blatt verziert.
 

Mehr anzeigen >>


Das SEURRE 11 cm, Klinge 14 C 28 Sandvik mit Rückenfase, aufschlagfrei, Design ROBERT BEILLONNET, voller Griff Wacholder

195,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das Seurre in Wacholder

 

Länge Gesamt: 20 cm

Griff: 11 cm

Klinge: 14 C 28 Sandvik rostfrei mit Rückenfase, Klingenschutz und verstärkte Klingenachse

Griff: duftender Wacholder mit Ebenholzeinlage und Öse für einen Fangriemen

Lieferung: In Geschenkebox, Stoffsäcken und Zertifikat

 

Le SEURRE, c’est un couteau énigmatique … Das SEURRE ist ein rätselhaftes Messer“. Diese Antwort erhält man überall, wenn man nach seiner Herkunft und Geschichte fragt. Seine Ursprünge liegen im Dunkeln und seit Jahrzehnten wird es nicht mehr angefertigt. Völlig zu Unrecht, denn es ist eines der markantesten und schönsten Modelle unter den Taschenmessern Frankreichs.

Von diesem Taschenmesser weiß man aber zu berichten, dass es auf den Märkten der Stadt SEURRE an der Côte d’Or im Burgund sowie entlang der Saône mit ihrem weitverzweigten Kanalnetz verkauft wurde, das sich über ganz Frankreich verzweigt. Flüsse und Kanäle waren seinerzeit die bevorzugten Transportwege, über die der Großteil der Waren transportiert wurde, denn Straßen waren unsicher und nicht wie heute komfortabel ausgebaut.

Diese Vorrangstellung der Flüsse und Kanäle ist in Vergessenheit geraten. Man befährt sie heute mit Haus- und Ferienbooten und passiert dabei Hebewerke, Tunnel und andere technische Ingenieursleistungen. Aber einst wurde auf den Flüssen gesegelt und auf den Kanälen getreidelt und gerudert. Die Boots- und Kahntypen hießen CHALAND, SAPINE, VERGÉE, ROUENNAISE und besaßen relativ flache Kiele, um bei niedrigen Wasserständen zwischen den Sandbänken der Flüsse manövrieren zu können. Manche Boote waren „Einwegschiffe“, die man am Ziel zerlegte und verkaufte. So findet man in Paris noch heute alte Dachstühle, die aus den Spanten jener Schiffe errichtet wurden.

Von den Flussschiffern selbst sagt man das gleiche wie von Matrosen auf See, es sei ein  -diplomatisch formuliert-  „kerniger“ Menschenschlag gewesen, oft unberechenbar wie die Flüsse, auf denen gewaltige Hochwasser mit Trockenzeiten wechselten und unberechenbare Sandbänke das Fortkommen erschwerten. Was man in diesem rauen maritimen Metier im Binnenland also genauso benötigt wie draußen auf offener See, ist ein Compagnon fidèle, ein treuer Gefährte … schnörkellos und zuverlässig.

Die Klinge mit tief abfallender Spitze ist das markante äußere Zeichen eines SEURRE, was es zu einem typisch maritimen Messer macht. Mit ihm lassen sich alle Arbeiten an Bord mühelos erledigen. Es taugt zum Schneiden der Taue, zum Schnitzen und für Reparaturen am Holz. Außerdem kann man es wie einen Cutter verwenden, um ein Segeltuch zuzuschneiden, falls es gerissen ist und repariert werden muss ... und man nimmt mit ihm die Mahlzeiten ein. Manchmal befindet sich am Griffende ein Loch, um eine Fangschnur zu befestigen.

Aber nicht nur die Schiffer benutzten es früher, auch die Winzer und Bauern sahen seine Nützlichkeit und benutzten es auf ihren Höfen, Feldern und Weinbergen und das ist das spannende an dem SEURRE, es ist ein Messer aus zwei Welten ... dazu ein Schmuckstück mit perfekter Linienführung.

Mehr anzeigen >>


Das SEURRE 11 cm, Klinge 14 C 28 Sandvik mit Rückenfase, aufschlagfrei, Design ROBERT BEILLONNET, voller Griff Wacholder

195,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das Seurre in Wacholder

 

Länge Gesamt: 20 cm

Griff: 11 cm

Klinge: 14 C 28 Sandvik rostfrei mit Rückenfase, Klingenschutz und verstärkte Klingenachse

Griff: duftender Wacholder mit Ebenholzeinlage und Öse für einen Fangriemen

Lieferung: In Geschenkebox, Stoffsäcken und Zertifikat

 

Le SEURRE, c’est un couteau énigmatique … Das SEURRE ist ein rätselhaftes Messer“. Diese Antwort erhält man überall, wenn man nach seiner Herkunft und Geschichte fragt. Seine Ursprünge liegen im Dunkeln und seit Jahrzehnten wird es nicht mehr angefertigt. Völlig zu Unrecht, denn es ist eines der markantesten und schönsten Modelle unter den Taschenmessern Frankreichs.

Von diesem Taschenmesser weiß man aber zu berichten, dass es auf den Märkten der Stadt SEURRE an der Côte d’Or im Burgund sowie entlang der Saône mit ihrem weitverzweigten Kanalnetz verkauft wurde, das sich über ganz Frankreich verzweigt. Flüsse und Kanäle waren seinerzeit die bevorzugten Transportwege, über die der Großteil der Waren transportiert wurde, denn Straßen waren unsicher und nicht wie heute komfortabel ausgebaut.

Diese Vorrangstellung der Flüsse und Kanäle ist in Vergessenheit geraten. Man befährt sie heute mit Haus- und Ferienbooten und passiert dabei Hebewerke, Tunnel und andere technische Ingenieursleistungen. Aber einst wurde auf den Flüssen gesegelt und auf den Kanälen getreidelt und gerudert. Die Boots- und Kahntypen hießen CHALAND, SAPINE, VERGÉE, ROUENNAISE und besaßen relativ flache Kiele, um bei niedrigen Wasserständen zwischen den Sandbänken der Flüsse manövrieren zu können. Manche Boote waren „Einwegschiffe“, die man am Ziel zerlegte und verkaufte. So findet man in Paris noch heute alte Dachstühle, die aus den Spanten jener Schiffe errichtet wurden.

Von den Flussschiffern selbst sagt man das gleiche wie von Matrosen auf See, es sei ein  -diplomatisch formuliert-  „kerniger“ Menschenschlag gewesen, oft unberechenbar wie die Flüsse, auf denen gewaltige Hochwasser mit Trockenzeiten wechselten und unberechenbare Sandbänke das Fortkommen erschwerten. Was man in diesem rauen maritimen Metier im Binnenland also genauso benötigt wie draußen auf offener See, ist ein Compagnon fidèle, ein treuer Gefährte … schnörkellos und zuverlässig.

Die Klinge mit tief abfallender Spitze ist das markante äußere Zeichen eines SEURRE, was es zu einem typisch maritimen Messer macht. Mit ihm lassen sich alle Arbeiten an Bord mühelos erledigen. Es taugt zum Schneiden der Taue, zum Schnitzen und für Reparaturen am Holz. Außerdem kann man es wie einen Cutter verwenden, um ein Segeltuch zuzuschneiden, falls es gerissen ist und repariert werden muss ... und man nimmt mit ihm die Mahlzeiten ein. Manchmal befindet sich am Griffende ein Loch, um eine Fangschnur zu befestigen.

Aber nicht nur die Schiffer benutzten es früher, auch die Winzer und Bauern sahen seine Nützlichkeit und benutzten es auf ihren Höfen, Feldern und Weinbergen und das ist das spannende an dem SEURRE, es ist ein Messer aus zwei Welten ... dazu ein Schmuckstück mit perfekter Linienführung.


Mehr anzeigen >>


Das S 4 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, Griffbeschalung Corian weiß

96,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das S 4 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, entworfen von einem Künstler und Ingenieur

 

Gesamtlänge: 20 cm
Grifflänge: 11,6 cm
Griff aus Corian weiß 

Schmiede: Actilam

Fixierung der Klinge mit Federdruckknopf

Mit Geschenkbox 

Pascal Jodas, der Messerdedigner von ACTILAM und Jean-Pierre Sucheras, ein Entwickler von kunstvollen Messern in Einzelanfertigung, zweimaliger Gewinner des „Meilleur Ouvrier de France“ haben dieses Messer zusammen entwickelt.

 

Es zeichnet sich aus durch

- sein puristisches und sehr geradliniges Design

- Verwendung von Materialien und Herstellungsmethoden für höchste Präzision, Qualität und Leistungsmerkmale unter Berücksichtigung der neuesten Technologien

- Entwicklung einer Klinge, die bei exellenter Schnittschärfe auch eine sehr hohe Langlebigkeit besitzt und einfach zu pflegen ist

 

Der verwendete Stahl der Klinge basiert auf neuesten Ergebnissen der metallurgischen Entwicklungen mit einem erhöhten Stickstoffanteil AISI 4116N (oder X50CrMoV15N). Der Stickstoff erhöht die Endhärte nach dem Härtevorgang, zugleich wird das Nachschärfen erleichtert. Kryotechnik-Behandlung ermöglicht es dabei eine Rockwell-Härte von 58-60 HRC zu erreichen. Die Klinge ist geschmiedet (die längsseitige Aussparung auf dem Klingenrücken, die unbearbeitet nach dem Schmiedeprozess bleibt, ist eine sichtbare Garantie für die Verwendung dieses Prozesses.

 

Das Arretierungssystem ist eigenentwickelt. Dabei gleicht das Doppelkonus-System automatisch ein evtl. Spiel der Klinge aus und fixiert sie fest. Das System ist intuitiv, sicher und die Bedienung macht Spaß. Dabei können Sie wählen: Beim Modell S4 wird die Klinge mit einem Druckknopf fixiert und wieder entriegelt. Beim Modell T3 wird die Klinge von einer gedrehten Rückenfeder (Torsade) und einer Mouche gehalten und entriegelt.

Die Mittelachse verwendet eine spezielle Schraubenmutter. Die große Auflagefläche der Schraubenmutter garantiert hohe Klingenunterstützung und die Langlebigkeit der Mechanik des Messers.

 

Beide Modelle sind sehr leicht. Sie tragen in der Hosentasche nicht auf. Durch einen am Messerrücken angebrachten Clip kann das Messer auch sicher in einer Hemdtasche untergebracht werden.

 

Das Messer hat eine Griffbeschalung aus weißem Corian. Dieser von der Firma Dupont entwickelte Werkstoff wird u.a. auch in der Raumfahrttechnik eingesetzt. 

 

 

Mehr anzeigen >>


Das S 4 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, Griffbeschalung Corian weiß

96,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das S 4 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, entworfen von einem Künstler und Ingenieur

 

Gesamtlänge: 20 cm
Grifflänge: 11,6 cm
Griff aus Corian weiß 

Schmiede: Actilam

Fixierung der Klinge mit Federdruckknopf

Mit Geschenkbox 

Pascal Jodas, der Messerdedigner von ACTILAM und Jean-Pierre Sucheras, ein Entwickler von kunstvollen Messern in Einzelanfertigung, zweimaliger Gewinner des „Meilleur Ouvrier de France“ haben dieses Messer zusammen entwickelt.

 

Es zeichnet sich aus durch

- sein puristisches und sehr geradliniges Design

- Verwendung von Materialien und Herstellungsmethoden für höchste Präzision, Qualität und Leistungsmerkmale unter Berücksichtigung der neuesten Technologien

- Entwicklung einer Klinge, die bei exellenter Schnittschärfe auch eine sehr hohe Langlebigkeit besitzt und einfach zu pflegen ist

 

Der verwendete Stahl der Klinge basiert auf neuesten Ergebnissen der metallurgischen Entwicklungen mit einem erhöhten Stickstoffanteil AISI 4116N (oder X50CrMoV15N). Der Stickstoff erhöht die Endhärte nach dem Härtevorgang, zugleich wird das Nachschärfen erleichtert. Kryotechnik-Behandlung ermöglicht es dabei eine Rockwell-Härte von 58-60 HRC zu erreichen. Die Klinge ist geschmiedet (die längsseitige Aussparung auf dem Klingenrücken, die unbearbeitet nach dem Schmiedeprozess bleibt, ist eine sichtbare Garantie für die Verwendung dieses Prozesses.

 

Das Arretierungssystem ist eigenentwickelt. Dabei gleicht das Doppelkonus-System automatisch ein evtl. Spiel der Klinge aus und fixiert sie fest. Das System ist intuitiv, sicher und die Bedienung macht Spaß. Dabei können Sie wählen: Beim Modell S4 wird die Klinge mit einem Druckknopf fixiert und wieder entriegelt. Beim Modell T3 wird die Klinge von einer gedrehten Rückenfeder (Torsade) und einer Mouche gehalten und entriegelt.

Die Mittelachse verwendet eine spezielle Schraubenmutter. Die große Auflagefläche der Schraubenmutter garantiert hohe Klingenunterstützung und die Langlebigkeit der Mechanik des Messers.

 

Beide Modelle sind sehr leicht. Sie tragen in der Hosentasche nicht auf. Durch einen am Messerrücken angebrachten Clip kann das Messer auch sicher in einer Hemdtasche untergebracht werden.

 

Das Messer hat eine Griffbeschalung aus weißem Corian. Dieser von der Firma Dupont entwickelte Werkstoff wird u.a. auch in der Raumfahrttechnik eingesetzt. 

 

 


Mehr anzeigen >>


Das T 3 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, Griffbeschalung Corian weiß

154,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das T 3 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, entworfen von einem Künstler und Ingenieur

 

Gesamtlänge: 20 cm
Grifflänge: 11,6 cm
Griff aus Corian weiß 

Schmiede: Actilam

Fixierung der Klinge mit gedrehter Rückenfeder (Torsade) und Mouche

Mit Geschenkbox 

Pascal Jodas, der Messerdedigner von ACTILAM und Jean-Pierre Sucheras, ein Entwickler von kunstvollen Messern in Einzelanfertigung, zweimaliger Gewinner des „Meilleur Ouvrier de France“ haben dieses Messer zusammen entwickelt.

 

Es zeichnet sich aus durch

- sein puristisches und sehr geradliniges Design

- Verwendung von Materialien und Herstellungsmethoden für höchste Präzision, Qualität und Leistungsmerkmale unter Berücksichtigung der neuesten Technologien

- Entwicklung einer Klinge, die bei exellenter Schnittschärfe auch eine sehr hohe Langlebigkeit besitzt und einfach zu pflegen ist

 

Der verwendete Stahl der Klinge basiert auf neuesten Ergebnissen der metallurgischen Entwicklungen mit einem erhöhten Stickstoffanteil AISI 4116N (oder X50CrMoV15N). Der Stickstoff erhöht die Endhärte nach dem Härtevorgang, zugleich wird das Nachschärfen erleichtert. Kryotechnik-Behandlung ermöglicht es dabei eine Rockwell-Härte von 58-60 HRC zu erreichen. Die Klinge ist geschmiedet (die längsseitige Aussparung auf dem Klingenrücken, die unbearbeitet nach dem Schmiedeprozess bleibt, ist eine sichtbare Garantie für die Verwendung dieses Prozesses.

 

Das Arretierungssystem ist eigenentwickelt. Dabei gleicht das Doppelkonus-System automatisch ein evtl. Spiel der Klinge aus und fixiert sie fest. Das System ist intuitiv, sicher und die Bedienung macht Spaß. Dabei können Sie wählen: Beim Modell S4 wird die Klinge mit einem Druckknopf fixiert und wieder entriegelt. Beim Modell T3 wird die Klinge von einer gedrehten Rückenfeder (Torsade) und einer Mouche gehalten und entriegelt.

Die Mittelachse verwendet eine spezielle Schraubenmutter. Die große Auflagefläche der Schraubenmutter garantiert hohe Klingenunterstützung und die Langlebigkeit der Mechanik des Messers.

 

Beide Modelle sind sehr leicht. Sie tragen in der Hosentasche nicht auf. Durch einen am Messerrücken angebrachten Clip kann das Messer auch sicher in einer Hemdtasche untergebracht werden.

 

Das Messer hat eine Griffbeschalung aus weißem Corian. Dieser von der Firma Dupont entwickelte Werkstoff wird u.a. auch in der Raumfahrttechnik eingesetzt. 

 

 

Mehr anzeigen >>


Das T 3 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, Griffbeschalung Corian weiß

154,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das T 3 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, entworfen von einem Künstler und Ingenieur

 

Gesamtlänge: 20 cm
Grifflänge: 11,6 cm
Griff aus Corian weiß 

Schmiede: Actilam

Fixierung der Klinge mit gedrehter Rückenfeder (Torsade) und Mouche

Mit Geschenkbox 

Pascal Jodas, der Messerdedigner von ACTILAM und Jean-Pierre Sucheras, ein Entwickler von kunstvollen Messern in Einzelanfertigung, zweimaliger Gewinner des „Meilleur Ouvrier de France“ haben dieses Messer zusammen entwickelt.

 

Es zeichnet sich aus durch

- sein puristisches und sehr geradliniges Design

- Verwendung von Materialien und Herstellungsmethoden für höchste Präzision, Qualität und Leistungsmerkmale unter Berücksichtigung der neuesten Technologien

- Entwicklung einer Klinge, die bei exellenter Schnittschärfe auch eine sehr hohe Langlebigkeit besitzt und einfach zu pflegen ist

 

Der verwendete Stahl der Klinge basiert auf neuesten Ergebnissen der metallurgischen Entwicklungen mit einem erhöhten Stickstoffanteil AISI 4116N (oder X50CrMoV15N). Der Stickstoff erhöht die Endhärte nach dem Härtevorgang, zugleich wird das Nachschärfen erleichtert. Kryotechnik-Behandlung ermöglicht es dabei eine Rockwell-Härte von 58-60 HRC zu erreichen. Die Klinge ist geschmiedet (die längsseitige Aussparung auf dem Klingenrücken, die unbearbeitet nach dem Schmiedeprozess bleibt, ist eine sichtbare Garantie für die Verwendung dieses Prozesses.

 

Das Arretierungssystem ist eigenentwickelt. Dabei gleicht das Doppelkonus-System automatisch ein evtl. Spiel der Klinge aus und fixiert sie fest. Das System ist intuitiv, sicher und die Bedienung macht Spaß. Dabei können Sie wählen: Beim Modell S4 wird die Klinge mit einem Druckknopf fixiert und wieder entriegelt. Beim Modell T3 wird die Klinge von einer gedrehten Rückenfeder (Torsade) und einer Mouche gehalten und entriegelt.

Die Mittelachse verwendet eine spezielle Schraubenmutter. Die große Auflagefläche der Schraubenmutter garantiert hohe Klingenunterstützung und die Langlebigkeit der Mechanik des Messers.

 

Beide Modelle sind sehr leicht. Sie tragen in der Hosentasche nicht auf. Durch einen am Messerrücken angebrachten Clip kann das Messer auch sicher in einer Hemdtasche untergebracht werden.

 

Das Messer hat eine Griffbeschalung aus weißem Corian. Dieser von der Firma Dupont entwickelte Werkstoff wird u.a. auch in der Raumfahrttechnik eingesetzt. 

 

 


Mehr anzeigen >>


Das T 3 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, Griffbeschalung Olivenholz

154,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das T 3 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, entworfen von einem Künstler und Ingenieur

 

Gesamtlänge: 20 cm
Grifflänge: 11,6 cm
Griff aus Olivenholz

Schmiede: Actilam

Fixierung der Klinge mit gedrehter Rückenfeder (Torsade) und Mouche

Mit Geschenkbox 

Pascal Jodas, der Messerdedigner von ACTILAM und Jean-Pierre Sucheras, ein Entwickler von kunstvollen Messern in Einzelanfertigung, zweimaliger Gewinner des „Meilleur Ouvrier de France“ haben dieses Messer zusammen entwickelt.

 

Es zeichnet sich aus durch

- sein puristisches und sehr geradliniges Design

- Verwendung von Materialien und Herstellungsmethoden für höchste Präzision, Qualität und Leistungsmerkmale unter Berücksichtigung der neuesten Technologien

- Entwicklung einer Klinge, die bei exellenter Schnittschärfe auch eine sehr hohe Langlebigkeit besitzt und einfach zu pflegen ist

 

Der verwendete Stahl der Klinge basiert auf neuesten Ergebnissen der metallurgischen Entwicklungen mit einem erhöhten Stickstoffanteil AISI 4116N (oder X50CrMoV15N). Der Stickstoff erhöht die Endhärte nach dem Härtevorgang, zugleich wird das Nachschärfen erleichtert. Kryotechnik-Behandlung ermöglicht es dabei eine Rockwell-Härte von 58-60 HRC zu erreichen. Die Klinge ist geschmiedet (die längsseitige Aussparung auf dem Klingenrücken, die unbearbeitet nach dem Schmiedeprozess bleibt, ist eine sichtbare Garantie für die Verwendung dieses Prozesses.

 

Das Arretierungssystem ist eigenentwickelt. Dabei gleicht das Doppelkonus-System automatisch ein evtl. Spiel der Klinge aus und fixiert sie fest. Das System ist intuitiv, sicher und die Bedienung macht Spaß. Dabei können Sie wählen: Beim Modell S4 wird die Klinge mit einem Druckknopf fixiert und wieder entriegelt. Beim Modell T3 wird die Klinge von einer gedrehten Rückenfeder (Torsade) und einer Mouche gehalten und entriegelt.

Die Mittelachse verwendet eine spezielle Schraubenmutter. Die große Auflagefläche der Schraubenmutter garantiert hohe Klingenunterstützung und die Langlebigkeit der Mechanik des Messers.

 

Beide Modelle sind sehr leicht. Sie tragen in der Hosentasche nicht auf. Durch einen am Messerrücken angebrachten Clip kann das Messer auch sicher in einer Hemdtasche untergebracht werden.

 

Das Messer hat eine Griffbeschalung aus feinstem Olivenholz, im Finish geschliffen, poliert und geölt.

 

 

Mehr anzeigen >>


Das T 3 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, Griffbeschalung Olivenholz

154,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das T 3 von Actilam, ein High-End-Produkt aus Thiers, entworfen von einem Künstler und Ingenieur

 

Gesamtlänge: 20 cm
Grifflänge: 11,6 cm
Griff aus Olivenholz

Schmiede: Actilam

Fixierung der Klinge mit gedrehter Rückenfeder (Torsade) und Mouche

Mit Geschenkbox 

Pascal Jodas, der Messerdedigner von ACTILAM und Jean-Pierre Sucheras, ein Entwickler von kunstvollen Messern in Einzelanfertigung, zweimaliger Gewinner des „Meilleur Ouvrier de France“ haben dieses Messer zusammen entwickelt.

 

Es zeichnet sich aus durch

- sein puristisches und sehr geradliniges Design

- Verwendung von Materialien und Herstellungsmethoden für höchste Präzision, Qualität und Leistungsmerkmale unter Berücksichtigung der neuesten Technologien

- Entwicklung einer Klinge, die bei exellenter Schnittschärfe auch eine sehr hohe Langlebigkeit besitzt und einfach zu pflegen ist

 

Der verwendete Stahl der Klinge basiert auf neuesten Ergebnissen der metallurgischen Entwicklungen mit einem erhöhten Stickstoffanteil AISI 4116N (oder X50CrMoV15N). Der Stickstoff erhöht die Endhärte nach dem Härtevorgang, zugleich wird das Nachschärfen erleichtert. Kryotechnik-Behandlung ermöglicht es dabei eine Rockwell-Härte von 58-60 HRC zu erreichen. Die Klinge ist geschmiedet (die längsseitige Aussparung auf dem Klingenrücken, die unbearbeitet nach dem Schmiedeprozess bleibt, ist eine sichtbare Garantie für die Verwendung dieses Prozesses.

 

Das Arretierungssystem ist eigenentwickelt. Dabei gleicht das Doppelkonus-System automatisch ein evtl. Spiel der Klinge aus und fixiert sie fest. Das System ist intuitiv, sicher und die Bedienung macht Spaß. Dabei können Sie wählen: Beim Modell S4 wird die Klinge mit einem Druckknopf fixiert und wieder entriegelt. Beim Modell T3 wird die Klinge von einer gedrehten Rückenfeder (Torsade) und einer Mouche gehalten und entriegelt.

Die Mittelachse verwendet eine spezielle Schraubenmutter. Die große Auflagefläche der Schraubenmutter garantiert hohe Klingenunterstützung und die Langlebigkeit der Mechanik des Messers.

 

Beide Modelle sind sehr leicht. Sie tragen in der Hosentasche nicht auf. Durch einen am Messerrücken angebrachten Clip kann das Messer auch sicher in einer Hemdtasche untergebracht werden.

 

Das Messer hat eine Griffbeschalung aus feinstem Olivenholz, im Finish geschliffen, poliert und geölt.

 

 


Mehr anzeigen >>


Le Thiers 10 cm Wacholder, Edelstahlbacken, klein und biestig, Schmiede AU SABOT

65,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS

 

Gesamtlänge: 17,5 cm
Grifflänge: 10 cm
Griff aus duftendem Wacholder
Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert

Klingenschutz

Schmiede: Au Sabot

Mit Geschenkbox und Zertifikat 

Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.

 



Mehr anzeigen >>


Le Thiers 10 cm Wacholder, Edelstahlbacken, klein und biestig, Schmiede AU SABOT

65,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS

 

Gesamtlänge: 17,5 cm
Grifflänge: 10 cm
Griff aus duftendem Wacholder
Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert

Klingenschutz

Schmiede: Au Sabot

Mit Geschenkbox und Zertifikat 

Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.

 




Mehr anzeigen >>


Le Thiers 12 cm dunkle Hornspitze, Messingbacken, Klinge hochglänzend, Schmiede AU SABOT

65,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS

 

Gesamtlänge: 22 cm
Grifflänge: 12 cm
Griff aus dunkler Hornspitze
Klinge 12 C 27 (Sandvik) hochglanzpoliert

Klingenschutz

Ressort verziert
Schmiede: Au Sabot

Mit Geschenkbox und Zertifikat 
Ein zum Messer passendes Gürtellederholster finden Sie hier in der Sparte Gürtellederholster und Etuis.

Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.

 



Mehr anzeigen >>


Le Thiers 12 cm dunkle Hornspitze, Messingbacken, Klinge hochglänzend, Schmiede AU SABOT

65,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS

 

Gesamtlänge: 22 cm
Grifflänge: 12 cm
Griff aus dunkler Hornspitze
Klinge 12 C 27 (Sandvik) hochglanzpoliert

Klingenschutz

Ressort verziert
Schmiede: Au Sabot

Mit Geschenkbox und Zertifikat 
Ein zum Messer passendes Gürtellederholster finden Sie hier in der Sparte Gürtellederholster und Etuis.

Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.

 




Mehr anzeigen >>


Le Thiers 12 cm dunkle Hornspitze, Edelstahlbacken, Klinge matt, Schmiede AU SABOT

66,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS

 

Gesamtlänge: 22 cm
Grifflänge: 12 cm
Griff aus dunkler Hornspitze
Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert

Klingenschutz

Ressort verziert
Schmiede: Au Sabot

Mit Geschenkbox und Zertifikat 
Ein zum Messer passendes Gürtellederholster finden Sie hier in der Sparte Gürtellederholster und Etuis.

Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.

 



Mehr anzeigen >>


Le Thiers 12 cm dunkle Hornspitze, Edelstahlbacken, Klinge matt, Schmiede AU SABOT

66,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS

 

Gesamtlänge: 22 cm
Grifflänge: 12 cm
Griff aus dunkler Hornspitze
Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert

Klingenschutz

Ressort verziert
Schmiede: Au Sabot

Mit Geschenkbox und Zertifikat 
Ein zum Messer passendes Gürtellederholster finden Sie hier in der Sparte Gürtellederholster und Etuis.

Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.

 




Mehr anzeigen >>


Le Thiers 12 cm Wacholder Schmiede AU SABOT

80,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS

 

Gesamtlänge: 22 cm
Grifflänge: 12 cm
Griff aus duftendem Wacholder
Klinge 12 C 27 (Sandvik)

Klingenschutz

Ressort verziert
Schmiede: Au Sabot

Mit Geschenkbox und Zertifikat 
Ein zum Messer passendes Gürtellederholster finden Sie hier in der Sparte Gürtellederholster und Etuis.

Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.

 



Mehr anzeigen >>


Le Thiers 12 cm Wacholder Schmiede AU SABOT

80,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS

 

Gesamtlänge: 22 cm
Grifflänge: 12 cm
Griff aus duftendem Wacholder
Klinge 12 C 27 (Sandvik)

Klingenschutz

Ressort verziert
Schmiede: Au Sabot

Mit Geschenkbox und Zertifikat 
Ein zum Messer passendes Gürtellederholster finden Sie hier in der Sparte Gürtellederholster und Etuis.

Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.

 




Mehr anzeigen >>


Le Thiers, schweres Jagdmesser, Griffbeschalung Grenadill-Ebenholz, ARTO

145,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS als Jagdmesser

 

Gesamtlänge: 22 cm
Grifflänge: 13 cm

Gewicht ca. 185 Gramm

Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert

Ressort und Klingenrücken verziert
Beschalung: seltenes Grenadill-Ebenholz aus dem Tschad  
Öse für einen Fangriemen am Griffende
Schmiede: ARTO
Herkunft: Massif-Central
Sehr stabil und funktionell ist dieses Jagdmesser aus dem Hause Arto. Es eignet sich auf Grund seiner kurzen aber dennoch wuchtigen Klinge perfekt zum Aufbrechen von Wild.
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.
 
 



Mehr anzeigen >>


Le Thiers, schweres Jagdmesser, Griffbeschalung Grenadill-Ebenholz, ARTO

145,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS als Jagdmesser

 

Gesamtlänge: 22 cm
Grifflänge: 13 cm

Gewicht ca. 185 Gramm

Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert

Ressort und Klingenrücken verziert
Beschalung: seltenes Grenadill-Ebenholz aus dem Tschad  
Öse für einen Fangriemen am Griffende
Schmiede: ARTO
Herkunft: Massif-Central
Sehr stabil und funktionell ist dieses Jagdmesser aus dem Hause Arto. Es eignet sich auf Grund seiner kurzen aber dennoch wuchtigen Klinge perfekt zum Aufbrechen von Wild.
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.
 
 




Mehr anzeigen >>


Le Thiers, schweres Jagdmesser, Griffbeschalung Widderhorn, ARTO

179,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS als Jagdmesser

 

Gesamtlänge: 22 cm
Grifflänge: 13 cm

Gewicht ca. 185 Gramm

Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert

Ressort und Klingenrücken verziert
Beschalung: Widderhorn (belier)  
Öse für einen Fangriemen am Griffende
Schmiede: ARTO
Herkunft: Massif-Central
Sehr stabil und funktionell ist dieses Jagdmesser aus dem Hause Arto. Es eignet sich auf Grund seiner kurzen aber dennoch wuchtigen Klinge perfekt zum Aufbrechen von Wild.
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.
 
 



Mehr anzeigen >>


Le Thiers, schweres Jagdmesser, Griffbeschalung Widderhorn, ARTO

179,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS als Jagdmesser

 

Gesamtlänge: 22 cm
Grifflänge: 13 cm

Gewicht ca. 185 Gramm

Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert

Ressort und Klingenrücken verziert
Beschalung: Widderhorn (belier)  
Öse für einen Fangriemen am Griffende
Schmiede: ARTO
Herkunft: Massif-Central
Sehr stabil und funktionell ist dieses Jagdmesser aus dem Hause Arto. Es eignet sich auf Grund seiner kurzen aber dennoch wuchtigen Klinge perfekt zum Aufbrechen von Wild.
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.
 
 




Mehr anzeigen >>


Le Thiers in Ebenholz mit Leder-Etui, Liner Lock, Fontenille-Pataud, ein Gentleman-Taschenmesser

176,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS mit Liner Lock von Fontenille Pataud in Ebenholz.

 

Gesamtlänge: 17,5 cm
Grifflänge: 10 cm

Gewicht ca 70 Gramm

Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert, arretierbar

Ressort oberhalb verziert/innen gebürstet
Beschalung Ebenholz geriffelt
Schmiede: Fontenille-Pataud
Mit feinem Leder-Einsteck-Etui und Zertifikat der Schnmiede 
Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.
Der Vorteil bei diesem Messer ist, dass es in der Hosentasche durch seine Form und Gewicht nicht aufträgt. Es ist ein sehr edel verarbeiteter Handschmeichler mit Seltenheitswert, da dieses Messer nicht mehr produziert wird.

 



Mehr anzeigen >>


Le Thiers in Ebenholz mit Leder-Etui, Liner Lock, Fontenille-Pataud, ein Gentleman-Taschenmesser

176,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS mit Liner Lock von Fontenille Pataud in Ebenholz.

 

Gesamtlänge: 17,5 cm
Grifflänge: 10 cm

Gewicht ca 70 Gramm

Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert, arretierbar

Ressort oberhalb verziert/innen gebürstet
Beschalung Ebenholz geriffelt
Schmiede: Fontenille-Pataud
Mit feinem Leder-Einsteck-Etui und Zertifikat der Schnmiede 
Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.
Der Vorteil bei diesem Messer ist, dass es in der Hosentasche durch seine Form und Gewicht nicht aufträgt. Es ist ein sehr edel verarbeiteter Handschmeichler mit Seltenheitswert, da dieses Messer nicht mehr produziert wird.

 




Mehr anzeigen >>


Le Thiers in poliertem Nussbaum mit Leder-Etui, Liner Lock, Fontenille-Pataud, ein Gentleman-Taschenmesser

176,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS mit Liner Lock von Fontenille Pataud, Beschalung Nussbaum poliert.

 

Gesamtlänge: 17,5 cm
Grifflänge: 10 cm

Gewicht ca 70 Gramm

Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert, arretierbar

Ressort oberhalb verziert/innen gebürstet
Beschalung Nussbaum poliert
Schmiede: Fontenille-Pataud
Mit feinem Leder-Einsteck-Etui und Zertifikat der Schnmiede 
Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.
Der Vorteil bei diesem Messer ist, dass es in der Hosentasche durch seine Form und Gewicht nicht aufträgt. Es ist ein sehr edel verarbeiteter Handschmeichler mit Seltenheitswert, da dieses Messer nicht mehr produziert wird.

 



Mehr anzeigen >>


Le Thiers in poliertem Nussbaum mit Leder-Etui, Liner Lock, Fontenille-Pataud, ein Gentleman-Taschenmesser

176,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das THIERS mit Liner Lock von Fontenille Pataud, Beschalung Nussbaum poliert.

 

Gesamtlänge: 17,5 cm
Grifflänge: 10 cm

Gewicht ca 70 Gramm

Klinge 12 C 27 (Sandvik) satiniert, arretierbar

Ressort oberhalb verziert/innen gebürstet
Beschalung Nussbaum poliert
Schmiede: Fontenille-Pataud
Mit feinem Leder-Einsteck-Etui und Zertifikat der Schnmiede 
Herkunft: Massif-Central
In der Messerhauptstadt Frankreichs, Thiers, hat man sich das gleichnamige Messer erst vor wenigen Jahren schützen lassen. Der Schmiedemeister Robert Beillonnet (auch liebevoll "der Dicke" genannt), entwarf die Form des Messers. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Messer in Frankreich geworden und ist das erste regionale Messer, das man sich hat patentieren lassen. Somit ist es vor Nachahmungen geschützt. Nur wenn die ortsansässigen Meister der Messergilde ihre Zustimmung geben, darf eine Schmiede mit diesem Messer in die Produktion gehen. Die Messer tragen auf der Klinge das Logo der Confrerie der Messerschmiede von Thiers, den Buchstaben T mit dem langgezogenen Querstrich.
Der Vorteil bei diesem Messer ist, dass es in der Hosentasche durch seine Form und Gewicht nicht aufträgt. Es ist ein sehr edel verarbeiteter Handschmeichler mit Seltenheitswert, da dieses Messer nicht mehr produziert wird.

 




Mehr anzeigen >>


Das Tonneau m. Korkenzieher in Pflaumenholz, Schmiede ARTO über PassionFrance

120,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Verkauft!!!

 

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das TONNEAU


Gesamtlänge 18 cm
Grifflänge 10 cm
Griff aus Pflaumenholz
Klinge 12 C 27 (Sandvik)
Ressort und Klingenrücken handguillochiert
Schmiede: ARTO
Mit Geschenkbox, Reinigungstuch und Informationsmaterial über die Messer Frankreichs

Herkunft: Burgund, Loire, Creuse, Vienne

Das TONNEAU, oft auch Charollais oder Canot genannt, erhielt seinen Namen von der bauchigen, etwas an ein Fass erinnernden Form seines Griffs, den man vorzugsweise aus dem Holz der Obstbäume des Charollais fertigt, die hier prächtig gedeihen. Das Tonneau ist ein fester Bestandteil der burgundischen Kultur und Tradition. Noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts war es fester Brauch, dass die Landarbeiter, die sich an den Markttagen in den Städtchen des Burgund einfanden, um eine neue Arbeitsstelle zu suchen, von ihrem Patron ein neues Tonneau erhielten, als Besiegelung ihres Arbeitsvertrages. Da es sehr handlich ist, trägt es sich angenehm in der Hosentasche und mit einem Korkenzieher ist es ein unverzichtbarer Begleiter nicht nur bei der Gartenarbeit in diesen Weinregionen, sondern auch bei den kleineren Mahlzeiten mit Freunden.

Mehr anzeigen >>


Das Tonneau m. Korkenzieher in Pflaumenholz, Schmiede ARTO über PassionFrance

120,00inkl. MwSt.

Verkauft!!!

 

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das TONNEAU


Gesamtlänge 18 cm
Grifflänge 10 cm
Griff aus Pflaumenholz
Klinge 12 C 27 (Sandvik)
Ressort und Klingenrücken handguillochiert
Schmiede: ARTO
Mit Geschenkbox, Reinigungstuch und Informationsmaterial über die Messer Frankreichs

Herkunft: Burgund, Loire, Creuse, Vienne

Das TONNEAU, oft auch Charollais oder Canot genannt, erhielt seinen Namen von der bauchigen, etwas an ein Fass erinnernden Form seines Griffs, den man vorzugsweise aus dem Holz der Obstbäume des Charollais fertigt, die hier prächtig gedeihen. Das Tonneau ist ein fester Bestandteil der burgundischen Kultur und Tradition. Noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts war es fester Brauch, dass die Landarbeiter, die sich an den Markttagen in den Städtchen des Burgund einfanden, um eine neue Arbeitsstelle zu suchen, von ihrem Patron ein neues Tonneau erhielten, als Besiegelung ihres Arbeitsvertrages. Da es sehr handlich ist, trägt es sich angenehm in der Hosentasche und mit einem Korkenzieher ist es ein unverzichtbarer Begleiter nicht nur bei der Gartenarbeit in diesen Weinregionen, sondern auch bei den kleineren Mahlzeiten mit Freunden.


Mehr anzeigen >>


Das Tonneau in Troncais Eiche, Schmiede ARTO über PassionFrance

120,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das TONNEAU

 

Gesamtlänge 17,5 cm
Grifflänge 10 cm
Griff aus Troncais Eiche
Klinge 12 C 27 (Sandvik) 
Ressort und Klingenrücken handguillochiert
Schmiede: ARTO
Mit Geschenkbox, Reinigungstuch und Informationsmaterial über die Messer Frankreichs
Herkunft: Burgund, Loire, Creuse, Vienne

Das TONNEAU, oft auch Charollais oder Canot genannt, erhielt seinen Namen von der bauchigen, etwas an ein Fass erinnernden Form seines Griffs, den man vorzugsweise aus dem Holz der Obstbäume des Charollais fertigt, die hier prächtig gedeihen. Das Tonneau ist ein fester Bestandteil der burgundischen Kultur und Tradition. Noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts war es fester Brauch, dass die Landarbeiter, die sich an den Markttagen in den Städtchen des Burgund einfanden, um eine neue Arbeitsstelle zu suchen, von ihrem Patron ein neues Tonneau erhielten, als Besiegelung ihres Arbeitsvertrages. Da es sehr handlich ist, trägt es sich angenehm in der Hosentasche und ist ein unverzichtbarer Begleiter nicht nur bei der Gartenarbeit in diesen Weinregionen, sondern auch bei den kleineren Mahlzeiten mit Freunden. Bei diesem Modell wurde der Griff aus sehr wertvollem Holz gefertigt. Es sind die Eichen des Tronçais, einem Wald, der um 1670 unter dem Sonnenkönig LOUIS XIV angelegt wurde, weil Hausbau und Marine die Eichenbestände in den Wäldern Frankreichs so dezimiert hatten, dass absehbar war, dass dieser wichtige Rohstoff bald nicht mehr verfügbar sein würde. Gleichzeitig verfügte er, daß die ersten Eichen frühestens nach 120 Jahren geschlagen werden dürften. Die Technik des Schiffs- und Hausbaus hat sich zwischenzeitlich anders entwickelt und so steht dieser uralte Wald noch heute. Er ist der Stolz der Region und liefert, so sagt man, das feinste Holz für Weinfässer.
 

Mehr anzeigen >>


Das Tonneau in Troncais Eiche, Schmiede ARTO über PassionFrance

120,00inkl. MwSt.

Traditionelles französisches Taschenmesser

Das TONNEAU

 

Gesamtlänge 17,5 cm
Grifflänge 10 cm
Griff aus Troncais Eiche
Klinge 12 C 27 (Sandvik) 
Ressort und Klingenrücken handguillochiert
Schmiede: ARTO
Mit Geschenkbox, Reinigungstuch und Informationsmaterial über die Messer Frankreichs
Herkunft: Burgund, Loire, Creuse, Vienne

Das TONNEAU, oft auch Charollais oder Canot genannt, erhielt seinen Namen von der bauchigen, etwas an ein Fass erinnernden Form seines Griffs, den man vorzugsweise aus dem Holz der Obstbäume des Charollais fertigt, die hier prächtig gedeihen. Das Tonneau ist ein fester Bestandteil der burgundischen Kultur und Tradition. Noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts war es fester Brauch, dass die Landarbeiter, die sich an den Markttagen in den Städtchen des Burgund einfanden, um eine neue Arbeitsstelle zu suchen, von ihrem Patron ein neues Tonneau erhielten, als Besiegelung ihres Arbeitsvertrages. Da es sehr handlich ist, trägt es sich angenehm in der Hosentasche und ist ein unverzichtbarer Begleiter nicht nur bei der Gartenarbeit in diesen Weinregionen, sondern auch bei den kleineren Mahlzeiten mit Freunden. Bei diesem Modell wurde der Griff aus sehr wertvollem Holz gefertigt. Es sind die Eichen des Tronçais, einem Wald, der um 1670 unter dem Sonnenkönig LOUIS XIV angelegt wurde, weil Hausbau und Marine die Eichenbestände in den Wäldern Frankreichs so dezimiert hatten, dass absehbar war, dass dieser wichtige Rohstoff bald nicht mehr verfügbar sein würde. Gleichzeitig verfügte er, daß die ersten Eichen frühestens nach 120 Jahren geschlagen werden dürften. Die Technik des Schiffs- und Hausbaus hat sich zwischenzeitlich anders entwickelt und so steht dieser uralte Wald noch heute. Er ist der Stolz der Region und liefert, so sagt man, das feinste Holz für Weinfässer.
 


Mehr anzeigen >>


Couteau de travail, Arbeitsmesser in Olivenholz, Roger Orfevre Thiers

12,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Arbeitsmesser aus der Coutellerie Roger Orfevre Thiers


Handgefertigtes kleines Arbeitsmesser für den täglichen Gebrauch.
Die Länge des Messers beträgt insgesamt. 16 cm (Griff 9 cm)
Das Messer hat einen Verriegelungsmechanismus wie beim Opinel.
Die Griffbeschalung besteht aus Olivenholz.
Die Klinge besteht aus einem rostfreien Edelstahl. 
Hersteller: Roger Orfevre Thiers.

 

 





 

Mehr anzeigen >>


Couteau de travail, Arbeitsmesser in Olivenholz, Roger Orfevre Thiers

12,00inkl. MwSt.

Arbeitsmesser aus der Coutellerie Roger Orfevre Thiers


Handgefertigtes kleines Arbeitsmesser für den täglichen Gebrauch.
Die Länge des Messers beträgt insgesamt. 16 cm (Griff 9 cm)
Das Messer hat einen Verriegelungsmechanismus wie beim Opinel.
Die Griffbeschalung besteht aus Olivenholz.
Die Klinge besteht aus einem rostfreien Edelstahl. 
Hersteller: Roger Orfevre Thiers.

 

 





 

Mehr anzeigen >>


Set couteaux de travail, 4 Arbeitsmesser in Olivenholz, Roger Orfevre Thiers

42,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Messer-Set verschiedene Arbeitsmesser aus der Coutellerie Roger Orfevre Thiers


4 Handgefertigtes kleine Arbeitsmesser.
Die Länge der Messer beträgt insgesamt. 16 cm (Griff 9 cm)
Die Messer haben Verriegelungsmechanismus wie beim Opinel.
Die Griffbeschalungen bestehen aus Olivenholz.
Die Klingen besteht aus einem rostfreien Edelstahl. 
Hersteller: Roger Orfevre Thiers.
Sie erhalten:
- ein Stk. Arbeitsmesser (Couteau travail)
- ein Stück Käsemesser  (Couteau fromage)
- ein Stück Pilzmesser (Champignon)
- ein Stück Gärtnermesser (Greffoir)
Sie können die Messer hier im Shop auch einzeln erwerben (Rubrik Pilzmesser und Traditionsmesser Frankreich A-Z). Hier beträgt der Verkaufspreis 12 Euro pro Stück.

Mehr anzeigen >>


Set couteaux de travail, 4 Arbeitsmesser in Olivenholz, Roger Orfevre Thiers

42,00inkl. MwSt.

Messer-Set verschiedene Arbeitsmesser aus der Coutellerie Roger Orfevre Thiers


4 Handgefertigtes kleine Arbeitsmesser.
Die Länge der Messer beträgt insgesamt. 16 cm (Griff 9 cm)
Die Messer haben Verriegelungsmechanismus wie beim Opinel.
Die Griffbeschalungen bestehen aus Olivenholz.
Die Klingen besteht aus einem rostfreien Edelstahl. 
Hersteller: Roger Orfevre Thiers.
Sie erhalten:
- ein Stk. Arbeitsmesser (Couteau travail)
- ein Stück Käsemesser  (Couteau fromage)
- ein Stück Pilzmesser (Champignon)
- ein Stück Gärtnermesser (Greffoir)
Sie können die Messer hier im Shop auch einzeln erwerben (Rubrik Pilzmesser und Traditionsmesser Frankreich A-Z). Hier beträgt der Verkaufspreis 12 Euro pro Stück.

Mehr anzeigen >>


Die Triskele in Olivenholz Schmiede AU SABOT über Actiforge

56,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Verkauft!!!

 

Traditionelles französisches Taschenmesser

Die TRISKELE


Französisches Taschenmesser aus der Bretagne.
Länge gesamt: 21 cm
Grifflänge: 11,5 cm
Klinge: 12 C 27 Sandvik rostfrei

Das Messer verfügt über einen Klingenschutz
Griffbeschalung: OIivenholz mit Metalleinlage in Form einer Triskele
Schmiede: Au Sabot
Lieferung in Geschenkebox mit Zertifikat

Die Triskele, auch der oder das Triskel (von griech. „dreibeinig“), ist ein Symbol in Form von drei radialsymmetrisch angeordneten Kreisbögen, offenen Spiralen ineinander verschachtelten Dreiecken, Knotenmustern, menschlichen Beinen oder anderen Dreifach-Formen.

Die ersten Triskelen beziehungsweise ihre Vorbilder werden der Jungsteinzeit zugeordnet, zum Beispiel die Triple-Spirale in der Megalithanlage von Newgrange in Irlan. Das Symbol ist vor allem durch seine große und variantenreiche Verbreitung im nordischen und keltischen Kulturraum bekannt. So ist die Triskelee auch ein nationales beziehungsweise regionales Symbol der Bretagne.Über die ursprüngliche Bedeutungen der Triskel-Spiralen ist nur wenig bekannt. Häufig wird, wie bei den meisten Spiralformen, vermutet, dass sie für den Weg des Lebens oder symbolisch für die Sonne stehen.

 

Mehr anzeigen >>


Die Triskele in Olivenholz Schmiede AU SABOT über Actiforge

56,00inkl. MwSt.

Verkauft!!!

 

Traditionelles französisches Taschenmesser

Die TRISKELE


Französisches Taschenmesser aus der Bretagne.
Länge gesamt: 21 cm
Grifflänge: 11,5 cm
Klinge: 12 C 27 Sandvik rostfrei

Das Messer verfügt über einen Klingenschutz
Griffbeschalung: OIivenholz mit Metalleinlage in Form einer Triskele
Schmiede: Au Sabot
Lieferung in Geschenkebox mit Zertifikat

Die Triskele, auch der oder das Triskel (von griech. „dreibeinig“), ist ein Symbol in Form von drei radialsymmetrisch angeordneten Kreisbögen, offenen Spiralen ineinander verschachtelten Dreiecken, Knotenmustern, menschlichen Beinen oder anderen Dreifach-Formen.

Die ersten Triskelen beziehungsweise ihre Vorbilder werden der Jungsteinzeit zugeordnet, zum Beispiel die Triple-Spirale in der Megalithanlage von Newgrange in Irlan. Das Symbol ist vor allem durch seine große und variantenreiche Verbreitung im nordischen und keltischen Kulturraum bekannt. So ist die Triskelee auch ein nationales beziehungsweise regionales Symbol der Bretagne.Über die ursprüngliche Bedeutungen der Triskel-Spiralen ist nur wenig bekannt. Häufig wird, wie bei den meisten Spiralformen, vermutet, dass sie für den Weg des Lebens oder symbolisch für die Sonne stehen.

 


Mehr anzeigen >>